Be- und Entlüftungsventile / Be- und Entlüfter für Anfahrbetrieb

Be- und Entlüfter für Anfahrbetrieb

 Beschreibung

Be- und Entlüfter leiten Luft oder Gase aus Anlagen oder Rohrleitungen ohne Fremdenergie ab. Beim Entleeren der Anlagen arbeiten sie als Belüfter.

Auf Grund des großen Sitzquerschnittes sind sie geeignet, große Luftmengen bei niedrigen Drücken abzuleiten. Sie schliessen, sobald sie mit Flüssigkeit gefüllt sind. Bei Absinken des Niveaus öffnet das Ventil nur bei gleichzeitiger Druckentlastung, es öffnet nicht unter Betriebsdruck.

EB 3.51 ist ein schwimmergesteuerter Anfahrentlüfter, er ist komplett aus Edelstahl-Tiefziehteilen mit hervorragender Korrosionsbeständigkeit hergestellt. Der Schwimmer wird im Eingangsstutzen exakt geführt. Der Ventilsitz ist weichdichtend ausgeführt. Der Mindestdruck für die Ventilabdichtung beträgt nur 0,05 bar.

Wenn zusätzlich kleine Luftmengen im Dauerbetrieb anfallen, sollte ein Doppelentlüfter, z.B. EB 1.74, eingesetzt werden.

Gehäuseober- und unterteil sind nur durch Profilschelle und zwei Schrauben verbunden, eine Wartung ist so schnell und ohne Spezialwerkzeug durchzuführen.

 Standard
» Komplett aus Edelstahl
» Entgasungskrümmer
» Gehäuse-Schnellverschluss
 Optionen
» Haube mit Insektenschutz
» Ausgang mit Flanschanschluss

Bedienungsanleitung, Know How und Sicherheitshinweise müssen beachtet werden. Alle Druckangaben als Überdruck angegeben. Technische Änderungen vorbehalten.



Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung
Know How Know How
Anfrageformular Anfrageformular
 

Weiterführende Informationen

Produkt Filter

Temperatur ° C
Anschluss DN
Nenndruck PN
Arbeitsdruck
Durchsatz Nm3/h
Zurücksetzen Filtern Filtern

Hier können Sie das Ergebnis Ihrer Suche mit allen zugehörigen Informationen speichern.

Ergebnisse speichern Ergebnisse speichern

Download Adobe Reader
Wir empfehlen den Download der aktuellen Version von Adobe Reader, um alle Funktionalitäten für Ansicht und Druck von PDFs sicherzustellen.
Neu - Auslegungssoftware

ValvePilot die Auslegungssoftware für Regelventile

 
Zum SeitenanfangSeite drucken